Browsing Tag:

Kinder

Zutritt verboten

… zumindest für Ameisen. Mein Sohn war auch künstlerisch aktiv und hat einen kleinen Hinweis an seine Haustür angebracht:

Muttis können wohl nicht anders

Nun ist der Junge ja bereits im März ausgezogen und ich habe mich an die Ruhe im Haus gewöhnt. So ab und an ist er hier. Zu Besuch und zum Einhüten, wenn wir mal weg sind. Jetzt, zu Beginn der Weihnachtszeit, fehlt er mir dann doch etwas mehr als sonst. Es ist noch gar nicht so lange her, da kam morgens ein kleiner Junge aus seinem Zimmer gestürmt und blieb direkt vor dem Adventskalender stehen um ein Päckchen auszupacken. Hach, ja. Nun hängt dieser Kalender, den meine Oma früher extra für ihn gestickt hat, in seinem WG-Zimmer. Ich musste ihn einfach befüllen und zu ihm bringen 🙂 Ich habe ihn so gepackt, dass auch sein Mitbewohner jeden Morgen eine Kleinigkeit zu naschen hat. Muttis können wohl nicht anders….

Größe

Grade eben sind Teenie und ich vom Schuhkauf für ihn zurück…*OMG* das Kind schreitet auf Schuhgröße 46 durch den Winter… mit etwas Platz für Muttis (meine Wenigkeit) selbst gestrickte Socken,  wo will der noch ganz hin? 1,85 Meter groß und der Bengel ist erst 14 Jahre alt!
Eben grade war er noch soooo klein und ging an meiner Hand…. nun hake ich mich bei ihm ein 😉

Küchen-Chaos

Junior und ich essen zu gerne Sushi. Was liegt da näher, die selber zu basteln 🙂 Junior lernt Kochen und ich spare Geld. Die Küche sieht aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Egal, wir haben unseren Spaß.

Sushi-Bambusmatte, Sushireis, Noriblätter, Avocado, Karotten, Wasabi und natürlich Sojasoße. So und nun sitzen wir voll gefuttert auf dem Sofa. Ich wünsche Euch einen schönen, gemütlichen und kuscheligen Samstagabend!

Die Engel backen Kekse

…sagte meine Mutti früher immer zu mir, wenn der Himmel diese wundervolle rote Farbe hatte.Bei diesem Anblick des Himmels habe ich immer die selbe Erinnerung….Noch lange vor meiner Schulzeit, erledigte meine Mutter Freitagsfrüh immer den Großeinkauf. Ein Auto hatten wir nicht, es ging mit dem Hackenporsche oder, wie in diesem Fall im Winter, mit dem Schlitten los. Die Tour war auch nicht grade ohne, denn Anfang 70er lagen selbst in Kiel Aldi und Co nicht grad in der Nähe. Sie marschiert mit mir auf dem Schlitten durch halb Wellingdorf zu „Markmann“. Dann zur Obst-und Gemüsehalle, zum Schlachter und wieder nach Hause.Also sitze ich da als kleine Nase auf dem Schlitten, meine Mutter zieht mich (was wohl auch nicht los lustig war mit den Einkäufen auf dem Schlitten) nach Hause.Die kleine Nase fragt: „Mama, warum ist der Himmel so rot?“….. „Warum, weshalb und wieso.. und bla bla bla und überhaupt?“Meine Mutter antwortete nur: “ Die Engel backen Kekse und wenn du ganz still bist, kannst Du sie dabei singen hören“….. Auf dem Rest des Weges hörte man nur doch die Autos rundherum und kein schnatterndes Kind ;-)Bei diesem Himmelsanblick heute Morgen auf der Hunderunde wurde diese Erinnerung sofort lebendig.