31 Dezember 2020

Monatshappen # 12/2020

Die letzten Monatshappen des Jahres 2020. Ich denke wir sind uns einig, dass wir dieses Jahr ganz schnell abhaken wollen? Obwohl… nicht ganz. Einige Erlebnisse und Ereignisse waren wohl dabei. Schöne, wie auch traurige. Die Oktober- und Novemberhappen habe ich doch tatsächlich vergessen. Und das nach all den Jahren, die ich schon schreibe. Ich war zu wenig am Rechner (auch gut 🙂 )

  • Wort/Satz des Monats: „Scheiß Corona“
  • Wetter: zu warm, zu wenig Regen, vom Schnee keine Spur!
  • Buch des Monats: ich habe immer noch Transport 6 auf den Ohren, das Buch zieht sich irgendwie
  • Musik des Monats: Radio
  • Frisörtermin: Nein (ich wäre gerne gegangen, aber Dank des Lock Downs, ihr wisst Bescheid)
  • Arzttermin: beim Osteopathen wegen meine Nackens und des Armes
  • Essen und Trinken: tja, die Weihnachtszeit eben, oder? Zuviel Schokolade!
  • Erlebnisse: ein alter Freund von mir war zu Besuch, was mich unheimlich gefreut hat. Ich hoffe, der Kontakt bleibt bestehen.
  • Und sonst so?: Kein Weihnachtsmarkt, kein Weihnachtsurlaub in Prerow. Aber es ist ok. Uns geht es gut und wir sind gesund. Ein schöneres Geschenk gibt es nicht. Den heutigen Abend verbringen wir ganz gemütlich Zuhause.

Ich wünsche Euch allen ein wundervolles, gutes und vor allem gesundes neues Jahr 2021!

30 September 2020

Monatshappen # 09/2020

  • Wort/Satz des Monats: „Hoffentlich hält das Wetter“
  • Wetter: Wir haben Glück gehabt, es hielt sich gut. Ab und zu etwas Regen, aber meistens Sonnig und trocken.
  • Buch des Monats: Transport 5: Auslöschung (Phillip P. Peterson) beendet
  • Musik des Monats: Radio
  • Frisörtermin: Ja, ein paar blonde Strähnchen
  • Arzttermin: Nein
  • Essen und Trinken: Wasser, Kaffee, Tee und seit einer Woche wird wieder gefastet. Tut gut. ich bin gespannt, was ich in den nächsten Happen schreiben werde.
  • Erlebnisse: Nüx besonderes
  • Und sonst so?: mein Handyvertrag ist verlängert und ich habe wieder ein Äpfelchen. Mitte des Monats stellte ich mich bei einer Hausverwaltung vor und morgen ist der 1. Arbeitstag. Ich freue mich sehr, denn es ist genau das, was ich suchte. Es wird also etwas ruhiger werden hier im Blog, bis alles eingespielt ist. Also… auf, mit Schwung und Freude in den schönen Monat Oktober!
31 August 2020

Monatshappen # 08/2020

  • Wort/Satz des Monats: „Es ist viel zu heiß.“
  • Wetter: Wie oben bereits beschreiben. Hoch Detlef war unbarmherzig. Auf unserer Terrasse waren teilweise bis zu 38 Grad im Schatten.
  • Buch des Monats: Keine Ruhe um Lesen
  • Musik des Monats: Radiogedudel
  • Frisörtermin: Nein
  • Arzttermin: Nein
  • Essen und Trinken: Wasser, Kaffee, Tee
  • Erlebnisse: Die Erlebnisse im August hielten sich begrenzt. Wir arbeiteten viel im Garten und waren ein Mal beim Italiener zum Essen.
  • Und sonst so?: In der Probezeit dem neuen Arbeitgeber gekündigt. Es funktionierte irgendwie nicht.
31 Juli 2020

Monatshappen 07/2020

Wort/Satz des Monats: „Urlaub“
Wetter: Durchwachsen. Am Anfang des Monats sehr warm, dann folgte der Regen. Im Urlaub war es ganz ok. Wind, Sonne, ab und zu Regen. Ein typischer norddeutscher Sommer eben. 
Buch des Monats: Momentan habe ich ein Hörbuch auf den Ohren: Stephen King, Mr. Mercedes.Musik des Monats: Lautes Mitsingen von Oldies. Abends in gemütlicher Runde, im Garten unserer Freunde. Herrlich.
Frisörtermin: Ja, ein paar helle Strähnchen mussten wieder in die Haare.
Arzttermin: Nur Zahnreinigung.
Essen und Trinken: Gegrilltes, Fisch, Gemüse, Obst, Wein.
Erlebnisse: Unser Urlaub war wieder sehr kurzweilig. Gemeinsame Essen mir Freunden, Spaziergänge, Strandbesuche und die gemeinsamen lustigen Abende.
Und sonst so?: Nichts besonderes.

30 Juni 2020

Monatshappen # 06/2020

Wort/Satz des Monats: „Kein Bock mehr auf Corona“
Wetter: Es ist teilweise sehr heiß und es regnet zu wenig
Buch des Monats: es ist wirklich blöde, aber ich hatte keine Ruhe zum Lesen
Musik des Monats: Radio
Frisörtermin: Nein
Arzttermin: Nein
Essen und Trinken: Gemüse, Obst, selbst gebackenes Brot, gegrilltes, Salate usw. Als abwechslungsreich und vegan.
Erlebnisse: Nichts von Besonderheit. Das Leben hier und rundherum nimmt so langsam wieder Fahrt auf.
Und sonst so?: Eine Hausverwaltung hier in Lüneburg suchte einen Immobilienkaufmann (frau/divers/außerirdisch, wie auch immer).  Ich habe dort angerufen, mich beworben, vorgestellt, einen Tag zur Probe gearbeitet. Am 01.August werde ich dort meinen ersten Arbeitstag antreten. Schwupp, so schnell kann es gehen und ich kann wieder mit dem Rad zur Arbeit fahren. Ich bin happy