15 November 2020

Ufo-Socken und Elchdecke

So ein Wochenende ist momentan viel zu kurz. Etwas komme ich aber dann doch zum Stricken und Nähen. Ich habe endlich mal wieder ein paar Socken fertig gestellt und darf gar nicht erzählen, dass ich diese bereits im Januar begonnen hatte. Mit den Farben kann ich mich nicht so richtig anfreunden; dann war auch noch kurz vor Ende an der Spitze der Faden geknotet. So etwas ärgert mich. Ich mag sie nicht leiden, daher werden sie der „Verschenke-Kiste“ landen.

Für die Kommode im Flur nähte ich noch schnell ein ganz einfaches kleines Deckchen. Eigentlich wollte ich noch Masken für die Adventszeit nähen. Sie sollten dann bei einem gemütlichen Bummel auf dem Weihnachtsmarkt ausgeführt werden. So richtig Lust hatte ich aber nicht dazu. Ich muss nicht extra erwähnen, dass dieser für uns ausfallen wird? Also keine extra Weihnachtsmasken (schmoll).
Apropos Weihnachten. Die letzten Jahre war mir nicht sonderlich danach das Haus und den Garten zu schmücken. Dieses Jahr wird es anders. Ich freue mich schon so richtig darauf. Hier Zuhause werde ich es wieder mal so richtig krachen lassen *lach* und so viel schmücken wie es geht. Das muss an der momentanen Situation liegen. Umso mehr es da draußen hoch her geht, desto hyggeliger muss es Zuhause sein. Fühlt Ihr es auch so?

19 Oktober 2020

Rundes Täschchen und Masken

Guten Morgen, ihr hattet hoffentlich auch so ein schönes Wochenende? Ich hatte Zeit zum Nähen und durch Zufall fand ich im Netz dieses süße Kopfhörertäschchen und musste es gleich nach nähen.

Für Susi (ehemalig The Strange Beauty, sie führt dieses Blog leider nicht mehr) nähte ich „Wunschmasken“ in Schwarz. Diese Masken musste ich in Etappen fertig stellen, denn zwischendurch konnte ich nichts mehr erkennen. Nachher gehen sie auf die Reise zu Susi.