Browsing Tag:

Tiere

Wir brauchen mehr Gläser…

…denn mein Mann muss sie abends vor die Tür setzen. Also im Garten, ganz weit hinten.

Es ist nun wieder soweit, dass sie es auch warm und kuschelig haben möchten. Sie rennen hier abends herum und wollen sich die besten Plätze sichern. Aber nicht mit mir 😉

Ruhe

Letzte Nacht war es ruhig, der Kuckuck schlief wohl durch oder suchte sich anderswo einen schönen Platz zum Gröhlen.  Dafür gibt es andere Dinge zum Erfreuen. Die Pumpe der Zisterne ist seit gestern Abend defekt. Dies bedeutet: Toilettenspülung = Eimer mit Wasser füllen. Der Techniker ist angefordert, inklusiv der Anforderung eines Angebots zum Stilllegen der Anlage. Bei der momentanen Trockenheit wird eh ständig Wasser aus der Stadtleitung nachgepumpt. Nun wird der Haushalt erledigt und nachher genäht. Aber erst noch ´n Tee.

Ist die Katze aus dem Haus

ach ne, der Hund…. ist nicht mehr im Haus und zack, schon belagert uns die Katze von Nebenan. Im August letzten Jahres ist sie mit ihren Dosenöffnern eingezogen. Etliche Male hat Bence sie bellend aus dem Garten verjagt, aber sie gab nie auf. Schließlich ist man ja benachbart und muss irgendwie miteinander klar kommen, dachte sie wohl. Hund und Katze hätten es schon geschafft. Ja, hätten…. die kleine runde Kullerkatze muss spüren, dass Bence nicht mehr hier ist. Erst saß sie eine ganze Weile vor der Haustür, dann im Garten und als ich die Terrassentür zum Lüften öffnete, huschte ein kleiner dicker Schatten durch das Wohnzimmer. Da ich eine Katzenallergie habe, musste ich sie irgendwie wieder hinaus locken. Ich bin nun mal ein Hundemensch und ich konnte gar nicht verstehen, dass sie auf meine Kommandos einfach nicht hörte 🙂 Salami oder Käse mochte sie auch nicht, komisch, das konnte ich erst recht nicht verstehen *lach* , aber irgendwie konnte ich sie dann doch hinaus befördern.

Liegeplatz

Warum machen Hunde (und auch Katzen, soweit ich weiß) so etwas? Da muss der Knilch sich ausgerechnet auf die aufgestapelten Stoffe legen? In meinem Nähzimmer ist bestimmt genug Platz und er hat seine Ecken wo er liegen darf.  Aber nein, ausgestreckt wie ein Pfeil liegt er haargenau auf den Stoffen unter dem Bügelbrett. Der kleine Kerl hat doch einen Knall, oder! Ich habe ihn so lieb!
 

MerkenMerken

Hunderuhe

Er ist in seinem Element. Den ganzen Tag mal hier liegen, mal da liegen (meistens da wo ich mich aufhalte), gucken, dösen und einfach nur Hund sein dürfen.

Der frühe Hund

muss raus und das früh am Morgen. Sehr früh am Morgen. Aber wenn man auch über Nacht eine ganze Schüssel mit Wasser leert, dann ist es halt so. Die Sonne strahlt bereits vom wolkenlosen Himmel, die ersten zwei Pötte Kaffee sind getrunken, geduscht und gehübscht 🙂 der Tag kann starten.

Gut zugedeckt

Du musst doch verstehen das ich mich auch gerne zudecke und es kuschelig haben möchte, liebes Frauchen.  Draußen ist so ein Schietwetter und wenn wir wieder vom Gassigehen heimkommen bin ich durchgefroren. Das verstehst Du doch sicherlich. (Ja, mein geliebter Hund. Nur werde ich es nie begreifen, wie du dich selber zudecken kannst!)